Auf der A13 in Lostallo ist ein italienischer Reisecar von der Fahrbahn abgekommen. Der Wildschutzzaun wurde auf einer Länge von rund hundert Metern beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Der 53-jährige Carchauffeur war um 7 Uhr am Montagmorgen ohne Passagiere unterwegs von Mailand in Richtung Norden. In San Bernardino wollte er eine Reisegruppe abholen. Einen Kilometer vor der Ausfahrt Lostallo nickte er gemäss eigener Aussage ein. Der Reisecar geriet in den Strassengraben und kam am Wildschutzzaun zum Stillstand. Während der Bergung des total beschädigten Reisecars musste die Nordspur der A13 mehrmals kurzfristig gesperrt werden. Das Tiefbauamt Graubünden sicherte den Wildschutzzaun. 

(Kapo Graubünden, 04.06.2018)

Keine Artikel mehr