GN7b3iBM8Lc

Die Calanda Broncos haben auch das 9. Meisterschaftsspiel in der Schweizer Football-NLA gewonnen: Dank eines 38:22-Heimsieges an der Churer Ringstrasse im Spitzenkampf gegen die Geneva Seahawks sicherten sich die Broncos – die am Freitag zum Bündner Sportverein des Jahres ausgezeichnet wurden – erneut den Qualifikationssieg. Im Video oben gibts die Highlights, unten die Stimmen zum Spiel.

Auch im fünften NLA-Heimspiel der Saison blieben die Calanda Broncos unbezwungen, seit bald vier Jahren haben die Bündner an der Churer Ringstrasse nicht mehr verloren. Im Spitzenkampf gegen die Geneva Seahawks kamen die Broncos allerdings wieder mal ins Schwitzen: Nach einem Blitzstart mit Touchdowns von Erik Rageth aus 1 Yard und Lukas Lütscher, der einen 10-Yard-Pass von Clark Evans fing, lagen die Wildpferde nach dem ersten Viertel bereits mit 14:0 vorne. Und als kurz darauf Evans mit einem weiteren Skore – diesmal aus 12 Yards auf Adrian Sünderhauf – zum 21:0 erhöhte, schien sich das Spiel so zu entwickeln, wie man es von den Bündnern in diesem Jahr kennt: Ein schneller Vorsprung mit einem souveränen Verwalten bis zum Abpfiff.

Doch die Genfer steigerten sich und zeigten, dass sie vor allem im Angriff zur Schweizer Elite gehören: Mit variablem Passspiel brachte US-Quarterback JJ Tomlin die Genfer aufs Scoreboard. Zwar wurde der Verstärkungsspieler immer wieder von der starken Defense Line der Broncos unter Druck gesetzt – mit drei Sacks stach dabei Defense End Mauro Bühler heraus -, trotzdem kamen die Genfer Sekunden vor der Pause mit dem 14:22 auf einen Touchdown an die Bündner heran. Die Broncos reagierten souverän: Mit vier Spielzügen überquerten sie in knapp 50 Sekunden das ganze Spielfeld und erhöhten noch vor der Pause durch Lütschers zweiten Touchdown zum 28:14. 

Clark Evans‘ grandioser 65-Yard-TD-Lauf

Das Spiel war nun aber lanciert, die Genfer blieben gefährlich und mussten von der Broncos Defense zweimal tief in deren eigenen Territorium gestoppt werden. Statt einem Ein-Touchdown-Rückstand fiel schlagartig die Vorentscheidung, als der starke Broncos-Quarterback Clark Evans einen unwiderstehlichen Lauf mit mehreren gebrochenen Tackles über 65 Yards zum 35:14 abschloss. Ein Field Goal der Bündner und ein Ehren-Touchdown der Genfer im Schlussviertel waren nur noch Resultatkosmetik.

Die Bündner, die auf zahlreiche Stammkräfte wie Alex Raich, Bastian Pereira, Dea Baumann, Dan Miranda oder Timmi Rysgaard verzichten mussten, stehen somit erneut als Qualifikationssieger in der NLA fest. Im letzten Spiel der Regular Season treten die Bündner am nächsten Wochenende in Winterthur an, ehe es am Samstag, 30. Juni, an der Churer Ringstrasse gegen denselben Gegner in den Playoff-Halbfinals endgültig Ernst gilt. 

 
 

(Bilder: GRHeute)

Keine Artikel mehr