Zum letzten Spiel der Saison 2017/18 wollten die Emserinnen einen würdigen Abschluss zeigen und fuhren mit viel Selbstvertrauen nach Appenzell. Der 1. Liga-Aufsteiger hatte den ersten Platz bereits gesichert und so erhofften sich die Frauen des FC Ems, einen oder vielleicht sogar drei Punkte in die Sommerpause nehmen zu können.

Das Spiel startete vielversprechend. Nach nur drei Minuten lancierten die Emserinnen bereits das erste Mal einen gefährlichen Vorstoss und setzten die Appenzellerinnen unter Druck. Dies führte zu einem misslungenen Befreiungsschlag der Torhüterin des FC Appenzell, welchen Lisanne Ideler ins leere Tor spedieren konnte und dadurch das 0-1 für den DFC Ems erzielte. Nach dem verschlafenen Start fanden die Appenzellerinnen immer besser ins Spiel und kreierten ihrerseits gefährliche Chancen. Nachdem Yasmin Gartmann einen ersten Abschluss noch parieren konnte, musste sie sich in der elften Minute geschlagen geben und es stand 1-1. Beide Teams sorgten im Anschluss für ein unterhaltsames Spiel mit schönen Angriffszügen auf beiden Seiten. Während die Chancen vom DFC Ems ungenutzt blieben, verzeichnete der FC Appenzell in der 29. Minute den Führungstreffer zum 2-1, welches zugleich der Zwischenstand zur Pause war.

Nach dem Pausentee starteten beide Mannschaften konzentriert in die zweite Halbzeit. Der Start ähnelte stark der ersten Hälfte und die Partie war über lange Strecken ausgeglichen. Langsam aber sicher machte sich die Hitze bemerkbar und sowohl die Emserinnen als auch die Appenzellerinnen schalteten einen Gang zurück, was dazu führte, dass das Spiel etwas an Attraktivität einbüsste. Schliesslich konnte der FC Appenzell die schwachen zehn Minuten des DFC Ems ausnutzen und erzielte innerhalb dieser Zeit drei Tore. So stand es in der 80. Minute 5-1 für das Heimteam. Die Emserinnen zeigten jedoch, dass sie sich mit diesem doch etwas zu hohen Zwischenstand nicht zufriedengeben wollten und versuchten mit den letzten Kräften, den zweiten Ehrentreffer zu erzielen. Der Einsatz wurde schliesslich in der 87. Minute belohnt. Nachdem ein erster Eckball nicht verwertet und ein zweiter herausgeholt werden konnte, war es Andrea Nigg, welche einen herrlich getretenen Ball von Lisanne Ideler mit dem Kopf zum 5-2 im Netz versenken konnte.

Mehr liessen die Appenzellerinnen und auch die Kräfte der Emserinnen nicht mehr zu und so beendet der DFC Ems sein letztes Spiel mit einer 5-2 Niederlage. Trotzdem nimmt das Gastteam einige gute Aspekte, wie z.B. den Kampf und den Einsatz, in die neue Saison mit. Dieses Spiel hat jedoch einmal mehr gezeigt, dass zehn schwache Minuten eiskalt ausgenutzt werden können. Es gilt nun, sich in der kurzen Sommerpause gut zu erholen, damit mit frischem Elan in die Vorbereitung für die neue Saison und schliesslich in die Saison 2018/19 gestartet werden kann.

SPIELTELEGRAMM:
FC Appenzell – DFC Ems 5-2 (2-1)
Wühre, Appenzell

Tore: 0-1 (3′ Ideler), 1-1 (11′ FC Appenzell), 2-1 (29’ FC Appenzell), 3-1 (72’ FC Appenzell), 4-1 (77′ FC Appenzell), 5-1 (80’ FC Appenzell), 5-2 (87’ Nigg)

FC Appenzell: Wyss, Inauen (C), Keel, Weissinger, Schiegg, Koster, Lardelli, Frei, Mazenauer, Dorsa, Schenk

DFC Ems: Gartmann Y. Nigg, Flury, Ideler, Lerchi, Riedi, Gartmann N. (C), Tschalèr, Dermond, Kühne, Barandun

Keine Artikel mehr