Bei einer Verkehrskontrolle in der Surselva hat die Kantonspolizei Graubünden gestern zwei Opferstockdiebe festgenommen. Die beiden Männer sind geständig.

Die beiden Tschechen (20- und 23-jährig) waren in die Schweiz eingereist, um Arbeit zu suchen und Kirchenkassen zu plündern.

Als sie gestern Nachmittag in Tavanasa von einer Polizeipatrouille kontrolliert wurden, stellten die Polizisten eine grosse Menge an Münz- und Notengeld mit Kleberückständen fest.

Daraufhin gaben die Beiden an, in rund vierzig Kirchen in mehreren Kantonen mit präpariertem Diebstahlswerkzeug Opferstöcke geplündert zu haben. Die Deliktsumme beläuft sich auf mehrere hundert Franken. Die Beschuldigten werden an die Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt.

Keine Artikel mehr