Die Calanda Broncos haben auch ihr 10. Saisonspiel in der Football-NLA souverän gewonnen. Die Bündner besiegten die Winterthur Warriors auswärts locker mit 35:8 und steigen am übernächsten Samstag an der Churer Ringstrasse gegen denselben Gegner als haushoher Favorit in den Playoff-Halbfinal.

Letzte Saison mussten die Calanda Broncos in Winterthur ihre einzige Saison-Niederlage einstecken – so stiegen sie am Samstagabend entsprechend motiviert ins letzte Spiel der Regular Season 2018. Wie schon die ganze Saison liessen die Bündner aber von Beginn weg keine Fragen über den Ausgang des Spiels offen: Adrian Sünderhauf und Tino Muggwyler brachten die Broncos im ersten Quarter in Front, und wer ein Déjà Vu hatte, lag richtig. Die Bündner kontrollierten das Spiel und sorgten bereits im zweiten Viertel für die Vorentscheidung: Phelipe Hatt fing seinen ersten Touchdown auf Pass von Broncos-Quarterback Clark Evans, dazu skorte Running Back Erik Rageth einen weiteren Touchdown. Und auch die Defense liess sich nicht lumpen, Linebacker Marco Mahrer glänzte mit zwei Interceptions und die Special Teams sorgten nach einem missglückten Punt Snap für einen Safety zum 29:0-Zwischenstand vor der Pause. In der zweiten Halbzeit liessen es die Bündner gemächlich angehen, auf der Habenseite standen «nur» noch ein Touchdown von Quarterback Evans sowie zwei weitere abgefangene Pässe, diesmal durch Matthias Tanno und Kai Takahashi. Der Ehren-Touchdown der Warriors im Schlussviertel sorgte für das Endresultat von 35:8 zugunsten der Broncos.

Rekorde, Rekorde, Rekorde

Für die Broncos ist der Weg zur 11. Finalteilnahme in Folge (!) damit weit offen, müssten die Bündner doch im Halbfinal vom übernächsten Samstag gegen Winterthur eine monumentale Heim-Niederlage einstecken. Mit dem Punktemaximum bei einem durchschnittlichen Skore von 42:10 pro Spiel zeigten die Calanda Broncos die ganze Saison eine unheimliche Dominanz, die an das grosse Eurowbol-Jahr von 2012 erinnerte. Allerdings fielen in Winterthur mit Offense Lineman Oliver Kraeft und Receiver Leon Fehr Stammspieler verletzt aus. Trotzdem: An der Churer Ringstrasse sind die Broncos eine Macht, haben sie auf Bündner Boden doch zuletzt vor über vier Jahren (17:19 gegen Bern) gegen ein Schweizer Team verloren – übrigens die einzige NLA-Niederlage in Chur seit fast zehn Jahren! Im zweiten Halbfinal treffen die Bern Grizzlies und die Geneva Seahawks aufeinander – wer Heimrecht hat, entscheiden die beiden Verfolger am Sonntagnachmittag im Direktduell. Der Swiss Bowl 2018 findet dann eine Woche später im Leichtathletikstadion in Bern statt – Tickets gibt es hier.

Hier gehts zu den Resultaten und zur Tabelle.

 

(Archivbild: Ana Zinsli-Otero)

Keine Artikel mehr