Die Hamilton mit Niederlassungen in Bonaduz und Ems hat heuer ihren 1000. Mitarbeiter eingestellt. Schon lange vorher konnte die Firma als einer der grössten industriellen Arbeitgeber im Kanton bezeichnet werden.

1966 gründete die US-amerikanische Firma Hamilton eine Niederlassung in Graubünden, um ihre Produkte im Bereich Sensor- und Lagertechnik sowie Laborautomation in Europa zu vertreiben. Die Gemeinde Bonaduz stellte damals für die fünf Mitarbeitenden eine Arbeitsfläche im Untergeschoss der Zivilschutzanlage Bonaduz zur Verfügung. Als 1983 die Schweizer Firma Hamilton Medical AG ins Leben gerufen wurde, war die Belegschaft in Bonaduz bereits auf 180 angewachsen.

Mit dem Bau des Firmengebäudes in der Via Crusch, legte Hamilton 1972 den Grundstein für weiteres Wachstum.  Seit Jahren ist das Unternehmen einer der grossen Arbeitgeber im Kanton, dessen Führung 2001 von Andreas Wieland übernommen wurde. Allein in den vergangenen zwei Jahren stieg die Zahl der Mitarbeitenden um 15%. Aus Platzgründen sind die ersten Angestellten bereits ins neue Gebäude nach Ems umgezogen, welches in Kürze fertig gestellt werden wird.  

Die heutige Belegschaft bringt mit Fachkräften aus rund 40 verschiedenen Nationen internationales Flair in die Gegend. Mit den Neueinstellungen im Juni ist der 1’000 Mitarbeitende an Bord, was Hamilton zu einem der grössten Industrie-Arbeitgeber im Kanton macht.

 

(Bilder: zVg.)

Keine Artikel mehr