Der HC Davos erleidet mitten im Sommertraining einen Rückschlag für die kommende Saison. Gemäss einem Bericht der Hockeynews aus Schweden wechselt Stürmer Anton Rödin auf die bevorstehende Saison zu den Anaheim Ducks in die NHL.

Rödin war einer von noch drei verbliebenen Söldnern beim HC Davos, nachdem der amerikanische Topskorer Broc Little zu seinem ehemaligen Verein nach Linköping wechselt und auch der Vertrag mit dem Tschechen Roubert Kousal nicht verlängert wurde. Gemäss Webseite des HC Davos wurde das Engagement mit Rödin bis nächster Saison verlängert, nun aber haben sich die Pläne des Schweden offenbar geändert. Gegenüber HockeyNews.se verriet der 27-Jährige, dass er zum dritten Mal in seiner Karriere in die NHL wechsle und einen Vertrag bei den Anaheim Ducks unterschreibe.

 

Eine offizielle Bestätigung oder ein Kommentar von Seiten des HC Davos gibt es derzeit noch nicht. Rödin, der letzten November ins Landwassertal gewechselt war, erzielte in insgesamt 14 Spielen 4 Tore und 9 Assists für den HCD. Sollte der Transfer tatsächlich zustande kommen, stünde der HCD nur noch mit zwei ausländischen Verstärkungen da, mit dem schwedischen Verteidiger Magnus Nygren und Stürmerstar Perttu Lindgren, der nach seiner schweren Verletzung – die ihn fast die ganze letzte Saison kostete – sein Comeback in Gelb-Blau geben wird. Der Rekordmeister muss derzeit übrigens auf einen weiteren  Stürmer verzichten: Der Churer Nando Eggenberger weilt derzeit im Development Camp des NHL-Vereins Vancouver Canucks.

 

 

(Bild: HC Davos Twitter)

Keine Artikel mehr