Ein Besucher des Goa Festivals „One Love“ in Filisur ist unter noch nicht geklärten Umständen zu Tode gekommen. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Wie 20 Minuten berichtet, verstarb der anfangs nur bewusstlose Mann nach vergeblichen Reanimationsversuchen der Einsatzkräfte am Sonntag im Sanitätszelt.

Die Staatswanwaltschaft Graubünden bestätigt den tödlichen Vorfall. «Wir haben ein Verfahren eröffnet und untersuchen den Todesfall», sagt Sprecher Franco Passini gegenüber 20 Minuten.

„Wir haben mitbekommen, dass der Heli kommt und dachten natürlich schon, dass etwas Schlimmes passiert sein muss“, berichtet eine Festivalbesucherin. „Es war alles so sonnig und fröhlich…..und plötzlich dieser Tod. Schrecklich.“

Die Todesursache sei noch unklar, gerichtsmedizinische Abklärungen hätten erst begonnen. Somit können auch noch keine Angaben zu Herkunft und Alter des Mannes machen.

Die Organisatoren des Festivals nehmen auf ihrer Facebookseite Stellung zu dem tragischen Vorfall:

„Wir sind in Herzen und Gedanken beim Verstorbenen und seinen Angehörigen.“

(Quelle: 20 Minuten, Facebook One Love)
 
 

 

Keine Artikel mehr