Der Kulturverein INSERTNAME aus Grüsch hat trotz Social Media Blockaden in weniger als zwei Wochen das Crowdfunding-Ziel erreicht und veröffentlicht Ende August das Illustrations-Buch «#MakeArtGreatAgain» (MAGA Buch). Das MAGA Buch ist eine visuelle Interpretation der Tweets von Donald Trump aus der Sicht internationaler Künstler und unterstützt den Kampf gegen den Klimawandel.

30 Kreative aus der ganzen Welt haben am MAGA Buch gearbeitet, um ausgewählte Tweets von Donald Trump zu visualisieren. In weniger als zwei Wochen erreichte das MAGA Buch via Crowdfunding die Finanzierung der Produktion der Erstauflage.
 
„Es war nicht einfach. Social Media Kanäle wie Facebook, Twitter und Reddit blockten unsere Kommunikation, da sie unser Werbemassnahmen als politische Propaganda einstuften. Seit der vermeintlichen Wahl-Einmischung in den USA sind Social Media Kanäle entsprechend sensibel, wenn es um politische Aussagen geht – unabhängig davon, dass es sich beim MAGA Book um ein Kunst-Projekt handelt. Dementsprechend war es schwierig, unsere Botschaft zu verbreiten. Umso mehr freut es uns, dass wir unser Ziel trotzdem erreichen konnten“, erklärt Co-Initiant Richi Braendli.
 
„Donald Trump gibt uns mit seinen Tweets Munition, Klimawandel-Kritiker mit ihren eigenen Waffen zu schlagen. Alle Erlöse werden an Greenpeace und 350.org gespendet. Das MAGA Buch hilft der Umwelt und schafft zugleich eine Plattform für die Künstler. Und wir sind noch nicht fertig. Die Crowdfunding Aktion auf Kickstarter läuft auch nach dem Erfolg weiter. In den nächsten fünf Tagen möchten wir noch so viele Bücher wie möglich verbreiten, um so den Kampf gegen den Klimawandel noch aktiver zu unterstützen”.
 
Das MAGA Buch wird ab Ende August in Englisch, Deutsch, Italienisch und Französisch erhältlich sein. Als nächster Schritt ist eine spanische Ausgabe geplant. Für die zweite Auflage ist das Projekt nun in Verhandlung mit verschiedenen Buchverlägen.
 
Die Künstler kommen aus allen Teilen der Welt. Insgesamt 17 verschiedene Nationen von Südostasien bis Nordamerika sind vertreten – unter ihnen prämierte Illustratoren wie Guy McKinley (England), Luciana Guerra (Argentinien) und Wulang Sunu (Indonesien).
 
 
Weitere Informationen zum MAGA-Buch unter www.maga-book.com
 
 
(Bild: GRHeute)
Keine Artikel mehr