Die kritische Frage an die Regierungsratskandidaten

Walter Schlegel (SVP, neu): «Die SVP hat sich in den letzten Jahren oft quer gestellt und bei diversen Fragen andere Haltungen eingenommen als die anderen bürgerlichen Parteien. Will die SVP überhaupt Regierungsverantwortung übernehmen?»

«Die SVP Graubünden hat sich in den letzten Jahren bemüht, aktiv und konstruktiv zur Lösung der Probleme unseres Kantons beizutragen. Dabei spricht die SVP auch Probleme an, um die sich andere Parteien „drücken“ oder andere Haltungen einnehmen. Um die künftigen politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen angehen und lösen zu können, ist es wichtig, diese in einem Regierungsgremium überdepartemental und überparteilich einzubringen und zu diskutieren. Die SVP will und kann hier einen Beitrag zu einem konstruktiven Miteinander in der Regierung leisten. Die Arbeit unserer Vertreter in Bern, die Arbeit unserer Grossratsfraktion sowie zahlreiche Behördenmitglieder in den Gemeinden, stehen bereits für diese Verantwortung. Die SVP will auch in der Regierung diese Verantwortung übernehmen.»

 

Hier gehts weiter.