Bündner Weltcup-Analyse macht Lust auf mehr

4. Gino Caviezel

Gesamtweltcup: 171 Punkte, Nr. 4 in Graubünden, Nr. 8 in der Schweiz, Nr. 49 weltweit

Gino Caviezel hat nach zwei schwierigeren Jahren im vergangenen Winter einen deutlichen Sprung nach vorne gemacht. Der 26-Jährige klassierte sich in allen Riesenslaloms in den Punkten, mit einem 9. Rang in Adelboden und drei weiteren Top-15-Klassierungen als Highlights. Vor allem in der ersten Saisonhälfte zeigte Gino sein Potenzial, weiter nach vorne fahren zu können. Der jüngere der beiden Caviezel-Brüder nähert sich der Blütezeit seiner Karriere, vorausgesetzt, er bleibt gesund und kann seine steigende Tendenz fortsetzen, ist ein Sprung in die Weltelite definitiv möglich.

 

Carlo Janka musste sich diesen Ski-Winter im Weltcup beim Comeback als Bündner Nummer 5 begnügen. Die Saison der «Iceman» im Überblick.