Mit dem EV Zug bezwang der HCD am letzten Samstag ein NLA-Spitzenteam auf eigenem Eis. Heute Abend braucht es im «Klassiker» gegen den SC Bern eine mindestens ebenso starke Leistung (Vaillant-Arena, 19.45 Uhr), will der HCD erneut punkten.

Mit dem SC Bern (am Freitag zu Hause) und Fribourg-Gottéron (am Samstag auswärts) warten am Wochenende die nächsten ganz grossen Brocken auf die Davoser.

Der HCD ist überzeugt, dass diese Teams zu packen sind, wenn es gelingt, an die Leistung vom Zuger-Spiel anzuknüpfen. «Wir spielen zu Hause in der Tat recht gut. Die Fans unterstützen uns lautstark und erzeugen so viel Energie. Sie sind für uns wie ein zusätzlicher Spieler auf dem Eis», so Dario Simion, der am letzten Wochenende seine Tor-Blockade überwunden hat. 

Grund zur Hoffnung geben sicher auch die HCD-Söldner, die sich stetig besser ins System von Arno del Curto integrieren und auf bestem Weg zu verschiedenen Rekordmarken sind.

 

(Bild: zVg.)