Am Samstag, 9. Dezember findet in Klosters zum dritten Mal der Anlass «Sächsi Schällätä» statt. Damit feiert der Ferienklassiker seinen Wintersaisonstart. Und sammelt gleichzeitg zusammen mit dem ehemaligen Skistar Marc Berthod Gelder für einen guten Zweck.

Auch wenn die Schweiz nur ein kleines Land ist, gibt es zahlreiche lokale Winterbräuche. Klosters beispielsweise feiert am Samstag, den 9. Dezember 2017, seinen Wintersaisonstart mit dem «Sächsi Schälläta». Dabei ziehen rund 30 Mitglieder der Jungmannschaft mit grossen Schellen, wie man sie aus dem Kinderbuchklassiker «Schellenursli» kennt, um ein grosses Feuer – und läuten so den Winter ein. Danach überrascht der Samichlaus Kinder vor Ort mit kleinen Geschenken. Umrahmt wird das Fest von lokalen Köstlichkeiten, die die Hotellerie Klosters kostenlos anbietet. Ebenfalls vor Ort ist der ehemalige Skistar und aktuelle SRF-Skiexperte Marc Berthod, der während des Anlasses Gelder für die Aktion «Jeder Rappen zählt» sammelt. Kurz: Charity-Gedanke kombiniert mit einem stimmungsvollen Anlass zur Lancierung der Wintersaison.

Spezielle Entdeckungsreise durch Klosters
Apropos Wintersaison: Vom 10. bis 29. Dezember 2017 entstehen in Klosters vor Geschäften, Restaurants oder Hotels Kunstwerke aus Schnee und Eis. Jeden Tag an ein einem anderem Ort. Insgesamt können Besucher 17 Schneeskulpturen bewundern. Bei jeder Skulptur-Enthüllung gibt es für Besucher einen kostenlosen Apéro – oder eine Überraschung, die sich der jeweilige Gastgeber einfallen lässt.

 

(Bild: zVg.)

Keine Artikel mehr