Sado-Maso-Schloss steht zum Verkauf

Schloss Tagstein in Masein steht zum Verkauf. Knapp 1000 Jahre nach seiner Erstellung hat es eine bewegte Geschichte hinter sich – zum Beispiel als Kulisse eines Sado-Maso-Films.

Wer im Lotto gewonnen oder gerade von einer bis dato unbekannten Tante ein Vermögen geerbt hat: Wir hätten da eine Idee für eine Investition: Schloss Tagstein. Das Schloss liegt oberhalb von Masein bei Thusis, hat 88 Zimmer und ist über 900 Jahre alt. Zum Schloss gehört ein verpachteter Bauernhof und viel Geschichte. Ganz viel Geschichte. Und Namen. Ganz viel Namen.

Angefangen hat alles mit dem Hauptturm. Gemäss der Homepage schloss-tagstein.ch war dies ums Jahr 1100 nach Christus. Knapp 100 Jahre später brannte das Holzgebäude um den Turm ab und wurde von einem Chunradin di Medici wieder aufgebaut. Diverse Handänderungen lesen sich wie ein Who-is-Who der Bündner Gesellschaft: Margarethe von Rialt, Graf Bärenburg von Vaz, Herren von Rhäzüns, Graf Johann Gaudenz von Capol, Johann Vizens Guido von Salis, Johann Jakobus von Rischatsch, Dr. Carl Augustin Golther von Ravensburg, Franz Rudolf von Planta und seine Frau Esther. 1976 wurde es an die Familie Kruit verkauft, die es als Hotel führte. Seit 2001 wohnt Erich Thoma auf dem Schloss; es gehört der Immobiliengesellschaft seines Vaters.

22 Millionen Verkaufspreis

Erich Thoma hat «das Schloss nach Verwahrlosung nun wieder zur alten Pracht restauriert», heisst es auf der Homepage. Viele Gerüchte ranken sich um das Schloss. So soll es, wie auch in einer «Reporter»-Sendung (Hexen, Geister und ein schräger Schlossherr) auf «SRF» zu sehen ist, als Kulisse für einen Sado-Maso-Film hergehalten haben: Witch Torture 3. Nackte Frauen, gefesselt und auf einem Scheiterhaufen verbrannt. Die Aktion lockte die Polizei ins Haus; doch Erich Thoma hatte sich nichts zu Schulden kommen lassen.

«Es gibt Leute, die mich vertreiben wollen», sagte Erich Thoma einmal im «Reporter». «Aber ich lasse mich nicht vertreiben.» Offenbar aber schon – das Schloss Tagstein steht auf diversen Immobilienkanälen zum Verkauf ausgeschrieben. 22 Millionen sind für das 88-Zimmer-Einfamilienhaus geboten. Das man zum Hotel, zum Internat oder einfach zum Herrschaftssitz umbauen lassen kann. Schön wäre es allemal.

Das Inserat findet sich hier: immoscout24.ch

(Bilder: schloss-tagstein.ch)