Das Form-Barometer im Bündner Weekend-Sport

Wer ist heiss und wer ist’s nicht? Die Bündner Sport-High- und Lowlight des Weekends.  

 

Sehr heiss

HC Davos: Der HCD schlägt weiter Kapital aus seiner ausgezeichneten Form: Nach dem 5. Sieg in Serie ist der HCD in der Tabelle auf den 3. Rang vorgerückt. Als Player of the Game zeichnete sich wieder einmal Captain Andres Ambühl aus: Der 38-Jährige feiert zum wiederholten Mal seinen zweiten Oldie-Frühling, traf beim 3:1-Sieg gegen Lugano doppelt und ist mit bereits 17 Skorerpunkten zweitbester Punktesammler (pro Spiel) der gesamten Liga. Büali is the man!

 

 

Heiss

EHC Chur: Einen knappen, aber dafür umso wichtigeren Sieg feierte der EHC Chur in der MySports League gegen Schlusslicht Wiki Münsingen. Die Bündner siegten dank einem Tor in der 4. Minute von Clause Schnetzer mit dem Fussballskore 1:0 und bleiben damit am Playoff-Strich dran. 616 Zuschauer im Thomas-Domenig-Stadion erlebten den Hitchcock-Sieg der von-Arx-Truppe (das tönt immer noch irgendwie seltsam im Zusammenhang mit dem EHC…).

 

 

Nino Niederreiter: Wenn man grad beim EHC Chur ist: Auch EHC-NHL-Export Nino Niederreiter hat ein erfolgreiches Wochenende hinter sich. Die Carolina Hurricanes sind in der NHL mit zwei Siegen in die Saison gestartet, im Startspiel gegen die New York Islanders skorte Niederreiter zum zwischenzeitlichen 4:2. Genau der Start, den der Churer im «Vertragsjahr» brauchte. 

 

 

Lauwarm

Chur 97: Nach fünf Niederlagen in Serie ist Chur 97 wieder auf die Siegerstrasse zurückgekehrt. Die Churer siegten beim Tabellen-Vorletzten Calcio Kreuzlingen mit 3:1 und haben in der Tabelle der 2. Liga Interregional einen Platz über dem Strich verteidigt. Ganz stabil wirkt das aber noch nicht. Die Bewährungsprobe folgt am nächsten Freitagabend auswärts beim Tabellennachbarn FC Frauenfeld.

 

 

Kühl

EHC Arosa: Der EHC Arosa musste am Samstag eine bittere 0:2-Niederlage in Lyss einstecken. Die Bündner hatten bei den Bernern zwar durchaus Chancen, spielten aber zu wenig kaltblütig im Abschluss und fallen damit in der Tabelle auf den 6. Rang zurück. Wir freuen uns schon auf den 30. Oktober, wenn Chur zum ersten Bündner Derby in Arosa zu Gast ist…

 

 

 

Kalt

HC Prättigau-Herrschaft: Der HC Prättigau-Herrschaft kämpft in der 1. Eishockey-Liga weiterhin glücklos: Gegen den SC Herisau verloren die Prättigauer mit 4:6 und liegen in der Tabelle nun auf dem zweitletzten Platz. Die Entscheidung fiel im Mitteldrittel, als der HCPH nach einer 1:0-Führung plötzlich mit 1:3 hinten lag. Im turbulenten Schlussdrittel, in dem Herisau zuerst auf 5:1 erhöhte, kämpften sich die Bündner zwar nochmals zurück, nach dem 4:5 in der Schlussminute mussten die glücklosen Grün-Gelben dann aber umgehend den Empty Netter zum 4:6 einstecken. Knapp vorbei ist halt eben doch daneben.

 

(Bild: GRHeute)