Newsroom für Museen Graubünden aus Studentenhand

Der Dachverband Museen Graubünden plant für 2018 eine verstärkte mediale Präsenz seiner 80 Museen und 15 Kulturarchive. Als erste Massnahme präsentierte er am 30. Mai einen multimedialen Newsroom. Realisiert wurde dieser von rund 70 Multimedia-Production-Studierenden der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur.

Im Rahmen eines Semesterprojekts haben rund 70 Studierende des Bachelorstudiengangs Multimedia Production der HTW Chur für die Museen Graubünden einen Newsroom erarbeitet. In zweimonatiger Arbeit entstand eine Subpage mit multimedialen Inhalten in Form von Texten, Bildern, Infografiken und Videos, in denen sich neun bedeutende Bündner Museen vorstellen und um Besucherinnen und Besucher werben können. Nebst der Aufsetzung des multimedialen Newsrooms nahmen sie insgesamt zwölf Aufträge wahr: Zehn Videoreportagen oder -portraits sowie zwei interaktive Infografiken.
 
Geleitet wurden die Gruppen von einem sechsköpfigen Studierendenteam, das, im Sinne einer Agenturleitung, die Kommunikation unter dem Auftraggeber, der Modulleiterin Prof. Ines Jansky und den Studierenden koordinierte. «Das Projekt mit den Museen forderte uns Studierende nicht nur als künftige Multimedia-Producer, sondern festigt das theoretische Wissen durch einen realen Kunden», so Matthias Hug, einer der sechs Agenturleiter.
 
Am 30. Mai wurde der Newsroom der Öffentlichkeit erstmals vorgestellt und im Anschluss den Museen Graubünden übergeben. Laetizia Christoffel, Geschäftsführerin der MGR, sagt dazu: «Die Qualität der geleisteten Arbeit hat mich positiv überrascht, da die Studierenden ‚erst‘ im zweiten Semester ihres Studiums stehen.» Mit dem neuen Newsroom vollzieht der Dachverband einen wichtigen Schritt in das Zeitalter der Digitalisierung.
 
Auch die Dozentin, Prof. Ines Jansky, zeigte sich sehr zufrieden mit der geleisteten Arbeit: «70 kreative Köpfe, welche an einem Projekt arbeiten, ist eine ungewöhnliche Agentur-Konstellation. Die Studierenden haben den Auftrag von Museen Graubünden hervorragend umgesetzt.»
 
Schreiben, sprechen, filmen, gestalten, programmieren
Der Studiengang Multimedia Production (MMP) ist ein Joint Degree der HTW Chur und der Berner Fachhochschule BFH. Das Bachelorstudium orientiert sich an der wachsenden Anzahl an Medien und Kanälen sowie an den sich ständig weiterentwickelnden Technologien. Das MMP-Studium bietet eine fundierte und an den neuesten Trends orientierte Ausbildung in den Bereichen Unternehmenskommunikation und Journalismus – mit Film, Text, Grafik und Audio als Ausdrucksmittel sowie deren Verknüpfung in digitalen Applikationen. Die Studierenden lernen, auf erzählerische Art und Weise zu schreiben, zu sprechen, zu filmen, zu gestalten und zu programmieren. Diese Kompetenzen qualifizieren sie für den heutigen und künftigen Arbeitsmarkt.
 
Teilnehmende Museen/Archive/Führungen:

  • Ortsmuseum Vaz/Obervaz
  • Bahnmuseum Albula Bergün
  • Rätisches Museum
  • Kulturarchiv Cazis
  • Städtlitour Ilanz
  • Orte und Spuren der Reformation in Ilanz
  • Chisti e cristagl – Kristall und Kastell; Lumbrein
  • Werkstatt Waltensburger Meister
  • Museum Waltensburger Meister

 

(Bild: zVg.)