Chur Unihockey setzt die Kaderplanung weiter fort. Mit Kalle Keskitalo verpflichtet der Bündner Hauptstadtklub einen finnischen Allrounder. Auch der beste Punktesammler der vergangenen Saison stürmt weiterhin für Chur Unihockey.

Mit Kalle Keskitalo stösst ein interessanter Spieler zu Chur Unihockey. Der 22-jährige Finne wechselt von
Nokian KRP aus der höchsten finnischen Spielklasse zu den Bündnern. Der als Verteidiger und Center
einsetzbare Keskitalo schliesst die entstandene Lücke, welche sein Landsmann Tuomas Aho hinterlässt.
Keskitalo gilt als sehr versierter Techniker mit Spielübersicht und einem guten Abschluss. Mit 70 absolvierten
Partien in den vergangenen drei Saisons gehörte er zu den Teamstützen bei Nokian KRP und realisierte 40
Punkte.

In der Offensive kann Chur Unihockey weiterhin auf den besten Scorer der vergangenen Spielzeit zählen. Paolo
Riedi unterzeichnete einen Mehrjahresvertrag und sorgt weiterhin für Schwung im Churer Angriff. Seine erste
Saison nach seinem Schweden-Aufenthalt kürte Paolo Riedi mit der Topscorer Krone beim Stammverein. Mit
der Einberufung ins Nationalkader für den EFT vom 26. Bis 30 April 2017 im finnischen Turku zeigt sich die
Qualität von Paolo Riedi. In 29 Partien sammelte der 24-Jährige 59 Punkte und übernahm auf und neben dem
Spielfeld eine tragende Rolle. Chur Unihockey freut sich ausserordentlich auch zukünftig auf die Dienste des
Nationalspielers zählen zu können.

Zwei Jungtalente rücken nach
Mit Andri Bischofberger und Manuel Rieder werden zwei hoffnungsvolle Talente in die erste Mannschaft
integriert. Andri Bischofberger absolvierte die vergangene Saison auf Leih-Basis beim NLB-Vertreter UHC
Sarganserland und kehrt nun zu Chur Unihockey zurück. Bischofberger bestreitet mit der Schweizer U19-
Nationalmannschaft die kommende Weltmeisterschaft, welche zwischen dem 1. und 8. Mai 2017 in Växjö (SWE)
stattfindet. Manuel Rieder stösst von den U21-Junioren zum Fanion-Team. Der 18-jährige Center hatte
massgeblichen Anteil am Aufstieg des U21-Teams in die höchste Stärkeklasse und soll in der kommenden
Saison erste Erfahrungen in der ersten Mannschaft sammeln.

 

(Bild: zVg.)

Open Popup