Von Kreuzen und Hähnen – 500 Jahre Reformation

Im Oktober 1517 begann mit den 95 Thesen von Martin Luther eine Zeit des Umbruchs. Welche Bedeutung hatte die Reformation für Graubünden und warum hatte diese in einigen Gemeinden mehr Erfolg als in anderen? Antworten darauf versucht die Themenwoche «Da crusch e cots – 500 onns refurmaziun» vom 22. bis 29 Oktober 2017 auf allen Vektoren von RTR zu geben.

Die Reformation, Luther, Zwingli oder Calvin sind aktuell Thema in verschiedenen nationalen und internationalen Beiträgen und Publikationen. Die Themenwoche von RTR befasst sich mit der Geschichte, Situation und den Folgen in Graubünden. Wieso hatte die Reformation in gewissen Gemeinden Erfolg während andere Regionen dem alten Glauben treu blieben? Wieso konnte es geschehen, dass Graubünden 400 Jahre lang zweigeteilt war – reformiert und katholisch? RTR befasst sich auch mit dem direkten Einfluss der Reformation beispielsweise auf die Literatur, auf das geschriebene romanische Wort und die Kunstszene. Schwerpunkt sind Animationsfilme die in der Sendung Telesguard gezeigt werden.

Programm

Telesguard:
23 – 27 Oktober, 17:40, SRF1: Fünf Animationsfilme mit Begebenheiten und Legenden zur Reformation in Graubünden

Radio Rumantsch:
23 – 27 Oktober, 11:00 – 12:00: Aktualität: Schwerpunkt zum Thema Reformation
22 Oktober, 19:00: Klassik: Komponisten der Reformationszeit
28 Oktober, 11:00: Kulturmagazin: Die Reformation und die Bilder

 

(Bild: zVg.)