Die Winterpause ist zu Ende – Frühlingserwachen macht sich breit

Die Bündner Fussball Clubs stecken derzeit mitten in den Vorbereitungen auf die Rückrunde der Meisterschaft 2015/16. Nachdem GRHeute bereits vor einiger Zeit die 2. Ligisten Chur 97 und US Schluein Ilanz unter die Lupe genommen hat, ist es gut einen Monat vor dem Auftakt an der Zeit, den 3. Liga-Teams der Männer und den 2. Liga-Teams der Frauen etwas genauer auf die Finger zu schauen bzw. ihren Trainern ein paar Fragen zu stellen.

Folgende Trainer standen GRHeute Red und Antwort:

  • Walter Frizzoni, FC Ems
  • Jan Kollegger, FC Thusis Cazis
  • Arsim Ramizi, Chur 97 2
  • Renato Cirolo, Valposchiavo Calcio
  • Reto Zeugin, FC Untervaz
  • Roland Willi, FC Bonaduz
  • Gianni Canonica, FC Thusis Cazis

Pech hatte Daniel Casanova, der Trainer des DFC Ems, denn er lag mit einer gebrochenen Schulter im Spital und hatte andere Sorgen, als GRHeute Auskunft zu geben. Gute Besserung!

Wie verlief die Vorrunde ihres Teams aus Sicht des Trainers?

Walter Frizzoni, FC Ems: Wir sind mit dem Verlauf der Vorrunde zufrieden. Es ist uns nach dem Abstieg aus der 2. Liga gelungen, das Team zu stabilisieren und auch weitere jüngere Spieler zu integrieren. Und in der Tabelle ist der FC Ems in der Spitzengruppe dabei.

Jan Kollegger, FC Thusis Cazis: Die Vorrunde, aber insbesondere das Fussballjahr 2015, verlief für die 1. Mannschaft des FC Thusis Cazis äusserst erfolgreich. In 22 Pflichtspielen konnten wir 15 Siege, 2 Unentschieden und nur 5 Niederlagen einfahren. Das sind in einem Fussballjahr total 47 Punkte, die für den FC Thusis Cazis einen Allzeit-Rekord darstellen. Die Vorrunde mit dem 4. Zwischenrang und nur einem Punkt Rückstand auf den Leader verlief somit natürlich ebenfalls sehr erfolgreich.

Arsim Ramizi, Chur 97 2: Ich bin der Meinung, dass die Vorrunde trotz den vielen Umstellungen gut verlaufen ist. Ich habe die 2. Mannschaft von Chur 97 allerdings erst gegen Ende der Vorrunde, das heisst für die letzten zwei Meisterschaftsspiele, vollumfänglich übernommen.

Renato Cirolo, Valposchiavo Calcio: Die erste Saisonhälfte von Valposchiavo Calcio war von mehreren Auf und Abs geprägt. Nach einem katastrophalen Start mit zwei Niederlagen gegen unterklassige Gegner im Bündner Cup und im Schweizer Cup haben wir in der Meisterschaft mit einem Sieg und einem Unentschieden zwar gut angefangen. Dann sind unsere Leistungen aber unkonstanter geworden, wobei die Unerfahrenheit mehrerer Spieler sicher massgebend dafür war. Ich bin aber mit dem Gezeigten nicht unzufrieden, denn der Einsatz im Training und in den Spielen war sehr gut. Leider waren einige Teamstützen lange Zeit verletzt, was sicher einen grossen Einfluss auf unsere Ergebnisse gehabt hat.

Reto Zeugin, FC Untervaz: Die Vorrunde des FC Untervaz verlief leider nicht wunschgemäss. Die ersten vier Spiele haben wir verpatzt. Nach einigen kleinen Umstellungen konnten wir auf die Siegesstrasse zurückkehren und so noch einige Punkte sammeln, aber nicht in der Häufigkeit, wie wir es uns erhofft haben.

Roland Willi, FC Bonaduz: Das Vorrundenziel des FC Bonaduz war, auf einem Nichtabstiegsplatz zu überwintern, was wir aber nicht erreicht haben. Es gab diverse enge Spiele, die auch zu unseren Gunsten hätten ausgehen können. Grundsätzlich haben wir uns mit dem Rhythmus der 3. Liga zurecht gefunden, was gegen Ende der Vorrunde auch immer besser ersichtlich war und mit dem Heimsieg gegen den FC Ems seinen Höhepunkt gefunden hat.

Gianni Canonica, FC Thusis Cazis: In der 2. Liga gibt es mehrere sehr starke Teams und einige Spiele konnten wir nur mit Glück gewinnen. Deshalb sind wir mit dem 2. Vorrundenplatz des FC Thusis Cazis sehr zufrieden.

Wann begannen die Vorbereitungen auf die Rückrunde und wieviel mal pro Woche wurde trainiert (inklusive Trainingsinhalte)?

Walter Frizzoni, FC Ems:  Trainingsstart war am 12. Januar. Die Vorbereitung ist in mehrere Phasen aufgeteilt. Phase 1 (Januar): je 1x pro Woche in der Halle (CrossFit/Koordination) sowie Lauftraining/Kraftausdauer im Kraftraum auf dem Fussballplatz EMS-Arena Vial. Phase 2 (Februar): 1x pro Woche in der Halle (CrossFit/Koordination) und 2x auf dem Kunstrasenplatz EMS-Arena Vial (integriert Technik/Taktik/Koordination). Phase 3 (März): 3x pro Woche auf dem Kunstrasenplatz/Rasenplatz EMS-Arena Vial (integriert Technik/Taktik/Koordination).

Jan Kollegger, FC Thusis Cazis: Die Vorbereitung auf die Rückrunde begann für den FCTC zusammen mit der 1. Mannschaft von Chur 97 am 18. Januar. In 13 schweisstreibenden Konditions- und Krafteinheiten wurde wieder fleissig an den Grundlagen gearbeitet und ab dem 3. Februar konnte 2x pro Woche das Gastrecht des Ligagegners FC Ems auf dessen Kunstrasenplatz in Anspruch genommen werden. Speziell ist sicher, dass die Vorbereitung zusammen mit Chur 97 durchgeführt wird. Die Zusammenarbeit und die Unterstützung in den Trainings ist aber aussergewöhnlich gut und stellt im Bündner Fussball sicherlich ein Novum dar.

Arsim Ramizi, Chur 97 2: Die Vorbereitung begann am 18. Januar. In 3 bis 4 Trainings pro Woche (inklusive Testspiele) werden seitdem alle nötigen Bereiche gefördert. Ich schätze die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit der 1. Mannschaft und den A-Junioren sehr. Ich finde es super, wie sich der Vorstand auch für die 2. Mannschaft (U20) einsetzt und uns unterstützt.

Renato Cirolo, Valposchiavo Calcio: Wir haben am 19. Februar mit unserer Vorbereitung angefangen und werden bis Ende März 3x pro Woche trainieren. Während der Woche ist nur knapp 1/3 unserer Spieler im Tal. Damit wir genügend Spieler haben, werden deshalb die Dienstagstrainings zusammen mit der 2. Mannschaft durchgeführt. Während am Dienstag und am Freitag ausschliesslich Kondition trainiert wird, fahren wir – da unsere Rasenplätze bis Ende März gesperrt sind – jeweils am Samstagnachmittag für eine Trainingseinheit auf einem Kunstrasenplatz nach Ponte in Valtellina. Die Spieler im Engadin und in Chur organisieren sich selbständig für das Lauftraining. Und ab April haben wir am Dienstagabend für unsere auswärtigen Spieler noch den Allwetterplatz in Domat/Ems reserviert.

Reto Zeugin, FC Untervaz: Wir starteten am 26. Januar in die Vorbereitung, wobei 3x pro Woche trainiert wird. Dienstags Ausdauer- und Krafttraining in der MZH Untervaz, donnerstags Taktik- und Techniktraining auf dem Kunstrasenplatz in Domat/Ems und freitags Koordinationstraining in der Halle der BGS Chur.

Roland Willi, FC Bonaduz: Die Vorbereitung startete im Januar mit 1x pro Woche Hallentraining. Im Februar wurde das Pensum auf wöchentlich 3 Einheiten erhöht. Diese beinhalten Fitnesstraining im Fitnesstower in Chur, Lauftraining, Kondition und Koordination.

Gianni Canonica, FC Thusis Cazis: Wir haben das Training Mitte Januar aufgenommen und bis Ende des Monats 2x pro Woche in der Halle trainiert. Seit anfangs Februar stehen wöchentlich 3 Trainings auf dem Programm und zwar 2x Kraft- und Konditionstraining in der Halle und 1 Lauftraining draussen. Das Hallentraining bleibt im März, während das Lauftraining durch das Techniktraining auf dem Kunstrasenplatz in Domat/Ems ersetzt wird.

Wann und wo findet das Trainingslager statt?

Walter Frizzoni, FC Ems: Das Trainingslager, das noch durch ein Testspiel ergänzt wird, findet vom 17. bis 20. März in Minusio (TI) statt.

Jan Kollegger, FC Thusis Cazis: Wir fahren ins Trainingslager nach Stuttgart, wo wir vom 17. bis 20. März auf dem Gelände des VfB trainieren werden.

Arsim Ramizi, Chur 97 2: Wir fliegen zusammen mit der 1. Mannschaft nach Valencia, wobei das Trainingslager vom 9. bis 13. März dauert.

Renato Cirolo, Valposchiavo Calcio: Wir fahren an den Gardasee, wo vom 21. bis 26. März das gemeinsame Trainingslager der 1. und 2. Mannschaft stattfindet.

Reto Zeugin, FC Untervaz: Das Trainingslager wird vom 9. bis 13. März auf der Insel Malta durchgeführt.

Roland Willi, FC Bonaduz: Das Trainingslager, das durch ein Testspiel abgerundet wird, findet vom 17. bis 20. März in Locarno statt, wobei die Schwerpunkte klar auf der Technik und der Taktik liegen.

Gianni Canonica, FC Thusis Cazis: Wir fliegen ins Trainingslager nach Barcelona. Es dauert vom 9. bis 13. März, wobei bis auf zwei Spielerinnen alle dabei sein werden. Wir werden in Katalonien – in Theorie und Praxis – vor allem auch an der Taktik arbeiten.

Welche Testspiele fanden bzw. finden noch wann, wo und gegen welche Gegner statt?

Walter Frizzoni, FC Ems: Bereits gespielt haben wir am 6. Februar in Ems gegen den FC Schaan, am 13. Februar in Ruggell gegen den FC Ruggell und am 20. Februar in Ems gegen den FC Buchs. Die weiteren Testspiele finden am 27. Februar um 16 Uhr in Ems gegen den FC Mels, am 12. März um 16 Uhr in Ems gegen den FC Bad Ragaz, am 18. März um 20 Uhr in Minusio gegen einen derzeit noch nicht bestimmten Gegner und am 23. März um 20 Uhr in Ems als Bündner Cup Halbfinal gegen Chur 97 statt.

Jan Kollegger, FC Thusis Cazis: Wir werden am 28. Februar um 14 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Domat/Ems gegen Chur 97 1, am 6. März um 15 Uhr in Lostallo gegen die AS Moesa den Bündner Cup Viertelfinal und am 12. März um 15 Uhr in Triesen gegen den FC Triesen 1 Vorbereitungs- bzw. Cupspiele bestreiten. Und wir hoffen natürlich, mit einem Sieg gegen die Misoxer am 26. März im Halbfinal des Bündner Cup zuhause den FC Untervaz empfangen zu können.

Arsim Ramizi, Chur 97 2: Schon getestet haben wir am 3. Februar auswärts gegen das Team Liechtenstein U-18, am 13. Februar in Domat/Ems gegen den FC Landquart-Herrschaft 1 und am 20. Februar in Domat/Ems gegen die US Schluein Ilanz 1. Weiter spielen wir am 27. Februar um 14 Uhr in Domat/Ems gegen den FC Ems 2, am 5. März um 14 Uhr im Rheinpark in Vaduz gegen den FC Schaan 1 und am 20. März um 14 Uhr auf dem Grünfeld in Jona gegen den FC Rapperswil-Jona 2.

Renato Cirolo, Valposchiavo Calcio: Wir werden bis zum Beginn der Rückrunde noch 3 bis 4 Testspiele im Veltlin bestreiten. Die Testspiele unter der Woche werden wir mit Spielern der 1. und 2. Mannschaft absolvieren.

Reto Zeugin, FC Untervaz: Wir haben am 14. Februar in Domat/Ems gegen die US Schluein Ilanz 2 und am 20. Februar auswärts gegen den FC Frauenfeld 2 gespielt und bestreiten weitere Testspiele am 28. Februar um 12 Uhr in Domat/Ems gegen den FC Münsterlingen 1, am 6. März um 16 Uhr in Lachen gegen den FC Netstal 1 und am 28. März um 16 Uhr auf der Eschewies in Eschenbach gegen den FC Eschenbach 1.

Roland Willi, FC Bonaduz: Fixiert sind am 5. März um 14 Uhr auf dem Sportplatz Tiergarten in Mels die Partie gegen den FC Mels 2 a und am 26. März um 14 Uhr das Heimspiel gegen den FC Glarus 1. Bis Ende März sind noch zwei weitere Testspiele vorgesehen.

Gianni Canonica, FC Thusis Cazis: Sämtliche Testspiele finden auswärts statt: Am 28. Februar um 13 Uhr auf dem Sportplatz Aegeten in Widnau gegen den FC Widnau 1, am 6. März um 13:30 Uhr auf dem Sportplatz bei der Göbsimühle in Bühler gegen den FC Bühler, am 20. März um 11:30 Uhr im Moos in Affoltern am Albis gegen den FC Affoltern a/A und schliesslich noch am 28. März auf dem Sportplatz Tuleu in Bonaduz der Bündner Cup Halbfinal gegen den FC Bonaduz 1.

 

Morgen auf GRHeute: Die Zuzüge, Abgänge und Ziele der Bündner Teams in der bevorstehenden Frühlingssaison.

Die Winterpause ist zu Ende

(Bild: Facebook Valposchiavo – Bonaduz)