Mastrils: Spektakulärer Selbstunfall mit Personenwagen

Bei einem Selbstunfall in Mastrils ist eine Personenwagenlenkerin am Samstagabend in den Rhein gestürzt. Sie verletzte sich leicht und konnte das Fahrzeug selbstständig verlassen.
Die 25-jährige Personenwagenlenkerin fuhr von Mastrils kommend in Richtung Tardisbrücke. Auf der Höhe des Restaurant Tardis geriet sie mit ihrem Fahrzeug über den rechten Fahrbahnrand hinaus, steifte einen parkierten Lieferwagen, überquerte die Bushaltestelle und kollidierte mit einem Fahnenmasten. Von dort stürzte der Personenwagen die Rheinböschung hinunter, prallte auf das Rheinufer, worauf es das Fahrzeug überschlug und im Wasser auf dem Dach liegend zum Stillstand kam. Die Lenkerin, welche alleine im Fahrzeug sass, konnte den Unfallwagen verlassen. Glücklicherweise hörte ein Anwohner den Unfall, eilte zu Hilfe und konnte die Verunfallte aus dem Wasser ziehen. Bei der Fahrzeuglenkerin wurde eine Blutprobe angeordnet. Zur Bergung des Personenwagens musste ein Kranfahrzeug eingesetzt werden. Das Amt für Natur und Umwelt rückte zum Unfallort aus.
2015-08-23 Mastrils Unfall

(Kapo,  23.08.2015)

Polizeimeldungen auf einen Blick
TitleLinkmy_custom_field