Sumvitg: Strahler am Piz Schigels tödlich verunglückt

Am Samstagmorgen ist der Kantonspolizei Graubünden ein 79-jähriger Strahler in Sumvitg als vermisst gemeldet worden. Nach einer Suchaktion konnte der Vermisste tot an der Südflanke vom Piz Schigels aufgefunden werden.

Der erfahrene, aus dem Voralberg stammende Strahler begab sich allein auf einer Bergtour. Als er am Freitagabend nicht wie vereinbart nach Hause zurückkehrte, wurde an seinem Wohnort eine Vermisstanzeige aufgegeben. Im Verlauf des Samstagsmorgens startete die Kantonspolizei Graubünden in Zusammenarbeit mit einem Rega-Heli eine grossangelegte Suchaktion. Unter Mithilfe eines Bergkameraden des Vermissten und dank eines Hinweises einer anderen Kristallsucherin, konnte der Verunglückte am späteren Samstagnachmittag im felsigen Gelände gefunden werden. Gemäss bisherigen Erkenntnissen stürzte der Mann rund 10 Meter ab und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu.

(Kapo, 04.10.2015)
Polizeimeldungen auf einen Blick
TitleLink