Ilanz: Personenwagen stürzt Abhang hinunter


Ein 43-jähriger Personenwagenlenker geriet auf der schneebedeckten Fahrbahn zwischen Vella und Ilanz, Höhe der Örtlichkeit St. Martin, ins Schleudern. Sein Wagen überquerte die Gegenfahrbahn, geriet von der Strasse und stürzte rund zwanzig Meter über die abfallende Böschung hinunter. Das Fahrzeug kam auf der Seite liegend in den Bäumen zum Stillstand. Der Lenker musste mit leichten Verletzungen von der Strassenrettung Ilanz aus dem Fahrzeuge geborgen und mit der Ambulanz ins Spital Ilanz transportiert werden. Der Personenwagen erlitt Totalschaden.

Weitere Unfälle infolge der winterlichen Strassen
Während des Donnerstagsnachmittags und -abends trugen sich auf dem teilweise schneebedeckten Bündner Strassennetz mehrere Verkehrsunfälle zu. Auf der Hauptstrasse zwischen Lenzerheide und Valbella kam es zu einer seitlich-frontalen Kollision zweier Personenwagen. Auf der Hauptstrasse zwischen Laax und Schluein kam es gar zu einer Frontalkollision mit zwei Personenwagen sowie weiter zu einer Auffahrkollision mit vier Fahrzeugen. Glücklicherweise wurde bei sämtlichen dieser Unfälle niemand ernsthaft verletzt, eine Person begab sich jedoch zu weiteren Abklärungen in ärztliche Behandlung. Bei einem Selbstunfall in Domat/Ems trug sich ein Motorradlenker unbestimmte Verletzungen zu.
(Kapo, 8.1.2016)
Polizeimeldungen auf einen Blick
TitleLinkmy_custom_field
Polizeikarte 2015
TitleLinkmy_custom_field