HCD nach drei Niederlagen wieder siegreich

Nach drei Meisterschaftsniederlagen in Serie hat der HC Davos am Sonntag wieder auf die Siegerstrasse gefunden: Gegen den SC Bern holte die Del-Curto-Truppe im Eispalast vor 5000 Zuschauern einen 3:1-Sieg.

Der Start am Samstag in Kloten geriet dem HCD eigentlich ganz gut, nach dem Startdrittel lagen die Bündner nach einem Tor von Marcus Paulsson noch mit 1:0 vorne. Das Mitteldrittel aber war zum Vergessen, vielleicht eines der schlechtesten in der Ära del Curto: Gleich mit 0:5 kam der HCD im Mitteldrittel unter die Räder – allein in den ersten 347 Sekunden trafen die Zürcher 4-mal – und verlor letztlich klar mir 1:5.
Ein Aufbäumen konnten die HCD-Fans am Sonntag mitverfolgen: Etwas glücklich setzten sich die Bündner vor eigenem Anhang gegen Bern mit 3:1 durch. Die Vorentscheidung fiel bereits im Startdrittel: Bern scheiterte zweimal am Pfosten, Davos traf zweimal zur 2:0-Drittelspause. Für die Vorentscheidung sorgte in der 42. Minute Andres Ambühl, der erstmals in der laufenden Saison traf. Mit dem ersten Heimsieg der Saison klettert der HCD wieder über den Strich – ganz im Gegensatz zum SCB, der durch die vierte Pleite in Serie unter den Strich gerutscht ist.
Kloten Flyers – Davos 5:1 (0:1, 5:0, 0:0) 4710 Zuschauer. – SR Mollard/Stricker, Fluri/Pitton. Tore: 11. Paulsson (Ambühl) 0:1. 21. (20:46) Kolarik (Gustafsson/Ausschluss Ambühl) 1:1. 23. (22:52) Santala (Hollenstein) 2:1. 24. (23:02) Kolarik (Bieber) 3:1. 26. Kolarik (Bieber) 4:1. 36. Santala (Hollenstein) 5:1. Strafen: Keine Strafe gegen Kloten, 3-mal 2 Minuten gegen Davos. PostFinance-Topskorer: Kolarik; Paulsson. Kloten Flyers: Gerber; Stoop, von Gunten; Back, Gustafsson; Frick, Schelling; Harlacher; Lemm, Santala, Hollenstein; Bieber, Olver, Kolarik; Guggisberg, Kellenberger, Casutt; Praplan, Obrist, Leone; Liniger. Davos: Genoni (41. Senn); Jung, Brejcak; Schneeberger, Forster; Heldner, Guerra; Paschoud; Kessler, Ambühl, Paulsson; Marc Wieser, Lindgren, Axelsson; Simion, Walser, Jörg; Ryser, Egli, Sieber. Bemerkungen: Kloten ohne Boltshauser, Davos ohne Corvi, Du Bois, Sciaroni, Kindschi, Dino Wieser (alle verletzt) und Aeschlimann (krank).

Davos – Bern 3:1 (2:0, 0:0, 1:1) 5048 Zuschauer. – SR Vinnerborg/Wiegand, Kovacs/Wüst. Tore: 18. (17:45) Marc Wieser (Lindgren, Paulsson/Ausschluss Conacher) 1:0. 19. (18:43) Ryser (Walser, Axelsson) 2:0. 42. Ambühl 3:0. 50. Kobasew (Ebbett, Conacher) 3:1. – Strafen: je 6mal 2 Minuten. PostFinance-Topskorer: Paulsson; Conacher. Davos: Genoni; Brejcak, Jung; Heldner, Forster; Schneeberger, Paschoud; Guerra; Ambühl, Walser, Axelsson; Marc Wieser, Lindgren. Paulsson; Ryser, Aeschlimann, Kessler; Simion, Jörg; Sieber. Bern: Bührer; Blum, Gerber; Helbling, Untersander; Krueger, Kreis; Gian-Andrea Randegger, Flurin Randegger; Bodenmann, Plüss, Moser; Kobasew, Ebbett, Scherwey; Conacher, Smith, Rüfenacht; Alain Berger, Hischier, Pascal Berger. Bemerkungen: Davos ohne Corvi, Du Bois, Sciaroni, Kindschi und Dino Wieser. Bern ohne Jobin und Reichert (alle verletzt). – Pfostenschüsse: 8. Bodenmann, 17. Smith. – Bern ab 59:42 ohne Goalie.

Im nächsten Spiel trifft der HCD am nächsten Freitag zuhause auf Langnau.

(Foto: EQ Images/Gonzalo Garcia (Kloten) / Jürgen Staiger (Bern))