Chur: Brand verursacht grossen Schaden

Am Carmennaweg in Chur ist es in der Nacht auf Donnerstag zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gekommen. Die Stützpunktfeuerwehr Chur konnte ein Übergreifen des Feuers auf andere Objekte verhindern. Eine Person wurde zur Kontrolle ins Kantonsspital Graubünden eingeliefert.

Um 22:16 Uhr meldete ein Hauseigentümer bei der Stadtpolizei, dass es in Chur am Carmennaweg im Dachstock seines Hauses brenne. Das Feuer war im Estrich über einer Dachwohnung ausgebrochen. Die Stützpunktfeuerwehr Chur war mit 35 Einsatzkräften vor Ort und hatte das Feuer rasch unter Kontrolle. Trotz des raschen Eingreifens hatte sich das Feuer über den ganzen Dachboden des Hauses ausgebreitet.

Ein Bewohner wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung zur Kontrolle ins Kantonsspital Graubünden überführt. Eine weitere Person wurde durch die Rettung Chur vor Ort betreut.

Die Feuerwehr war bis in die Morgenstunden im Einsatz, weil zur Sicherheit das Dach und Teile des Dachstockes durch eine Firma abgetragen und deponiert wurden. Neben der Stützpunktfeuerwehr Chur waren die Rettung Chur, die Stadtpolizei Chur mit sieben, sowie die Kantonspolizei mit fünf Leuten im Einsatz.

(Kapo, 19.11.2015)

 

Polizeimeldungen auf einen Blick
TitleLinkmy_custom_field