Pferd und Reiterin mussten gerettet werden

Am späten Mittwochnachmittag hat der Grosstier-Rettungsdienst in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr der Stadt Chur, der Kantonspolizei Graubünden und der Stadtpolizei Chur ein Pferd und dessen Reiterin aus dem Rhein gerettet.

Die Reiterin wollte am Felsbergerweg am Rheinufer in Chur ihr Pferd tränken. Das Tier schritt dann unverhofft mit der Reiterin auf dem Rücken in den Rhein.

Die Reiterin konnte das Pferd nicht dazu bewegen, ans Ufer zurück zu kehren. So strandeten beide nahe Felsberg auf einer anlässlich der Renaturierung des Rheins geschaffenen Insel und trauten sich wegen der starken Strömung nicht mehr zurück.

Mit Seilen und Gurten gesichert wurden schliesslich beide durch das Grossaufgebot die rund 20 Meter von der Insel bis zum Ufer durch das etwa zwei Meter tiefe Wasser ans rettende Ufer gezogen.

(Kapo, 9.6.2016)
Polizeimeldungen auf einen Blick
TitleLinkmy_custom_field
Polizeikarte 2015
TitleLinkmy_custom_field