E-Bike-Lenkerin bei Unfall mittelschwer verletzt

Am Sonntagnachmittag ist es im Kreisel Ring-/Wiesentalstrasse zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Personenwagen und einem Fahrrad (E-Bike) gekommen. Die Radfahrerin zog sich dabei Gesichts- und Beinverletzungen zu.

Die 55-jährige Radfahrerin fuhr mit ihrem E-Bike auf der Wiesentalstrasse abwärts zum Kreisel, um diesen in Richtung Giacomettistrasse zu verlassen. Gleichzeitig fuhr ein 67-jähriger Lenker mit seinem Personenwagen von der Masanserstrasse herkommend in den Kreisel. In der Folge kam es im Kreisel zu einer frontal/seitlichen Kollision. Der genaue Unfallhergang muss noch ermittelt werden. Bei der Kollision zog sich die Radfahrerin Bein- und Gesichtsverletzungen zu. Sie wurde mit dem Rettungswagen ins Kantonsspital Graubünden eingeliefert.

 

20 Einsätze der Stapo Chur

Über das vergangene Wochenende ist die Stadtpolizei Chur zu rund 20 Einsätzen ausgerückt. Zwei Fahrzeuglenker werden wegen Verfehlungen und zwei Gastwirte wegen nichteinhalten der Auflagen verzeigt.

Am Wochenende führte die Stadtpolizei Chur mehrere Verkehrskontrollen durch. Ein Taxichauffeur wird wegen einer Widerhandlung gegen die Taxiverordnung und ein Personenwagenlenker wegen Abstellen seines Fahrzeuges ohne Kontrollschilder auf öffentlichem Grund verzeigt. Zwei Gastwirte werden wegen Lärm aus den Gastwirtschaftsbetrieben infolge offenstehenden Fenstern und Eingangstüren verzeigt. In einem der beiden Lokale wurde zugleich gegen das Gesundheitsgesetz verstossen, indem der Wirt seine Gäste im Lokal rauchen lies. Im Raume Welschdörfli kam es zu mehreren Streitereien. Mit erhöhter Polizeipräsenz vor Ort konnten weitere Konflikte beziehungsweise Eskalationen verhindert werden.

 

(Stadtpolizei Chur, 14.1.2018)