Preda: Tschechischer Arbeiter tödlich verunglückt

In Preda hat sich am Freitagmorgen ein tragischer Arbeitsunfall ereignet. Ein Mann wurde so schwer verletzt, dass er noch auf der Unfallstelle starb.

Auf der Tunnelbaustelle in Preda waren mehrere Arbeiter mit dem Bau eines Förderbandes für den neuen Albulatunnel beschäftigt. Der 51-jährige Arbeiter aus der Tschechischen Republik stand neben dem Betonfundament des Förderbandes, als ein Lastwagen vom Baustellengelände Richtung Albulastrasse wegfuhr. Dabei wurde der Arbeiter zwischen Betonfundament und Lastwagen eingeklemmt. Trotz sofortiger Reanimation konnte der Regaarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen. Für die Betreuung der Arbeitskollegen wurde das Care Team Grischun aufgeboten. Im Einsatz stand auch die Rettung Thusis. Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Graubünden untersuchen den genauen Unfallhergang.

 

(Kapo, 11.9.2015)
Polizeimeldungen auf einen Blick
TitleLinkmy_custom_field